Aktuell

Ausstellung Maritime Seidenstrasse im 13. bis 17. Jahrhundert / Internationales Maritimes Museum Hamburg

Die Ausstellung „East meets West – Maritime Seidenstraße“ ist bis zum 10. September 2017 auf Deck 1 und 2 im Maritimen Museum zu sehen. Internationales Maritimes Museum Hamburg Peter Tamm Sen. Stiftung, Kaispeicher B, Koreastrasse 1, 20457 Hamburg
Mehr lesen

Gulangyu in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen

Die zu Xiamen gehörende Insel Gulangyu ist die 52. Welterbestätte in China
Mehr lesen

Wissenswertes

CHINA 8 – ZEITGENÖSSISCHE KUNST AUS CHINA AN RHEIN UND RUHR

8 Städte, 9 Museen, 120 chinesische Künstlerinnen und Künstler, 500 Werke – erstmalig in Deutschland zu sehen. CHINA 8 ist die bislang größte museale Schau zeitgenössischer Kunst aus China. 15. Mai – 13. September 2015
Mehr lesen

„Die Verbreitung des Manifests der Kommunistischen Partei in der Welt“ Fachausstellung in Beijing

Die Fachausstellung „Die Verbreitung des Manifest der Kommunistischen Partei in der Welt" wurde am 29. November 2014 in Beijing eröffnet. Besucher können sie noch bis zum 29. November 2015 gratis besuchen. Die Ausstellung behandelt fünf Aspekte: Neben einer Einführung geht sie auf die Entstehung des „Manifest der Kommunistischen Partei", auf dessen Verbreitung in der Welt und auf die Verbreitung in China ein. Abgerundet wird das Ganze durch ein Schlusswort.
Mehr lesen

Mitglied werden

Einfach nur den Aufnahmeantrag ausfüllen und Mitglied bei der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft werden.
Mehr lesen

Mittwoch, 31.05.2017, 19:30
Einladung an alle Mitglieder und Gäste!

CHINA Stammtisch (abgeschlossen)

Die Termine des Stammtisches sind so gewählt, dass sie an einem Mittwoch in kalendarischer Nähe zu einem bedeutenden Fest- bzw. Feiertag in China liegen. So findet der nächste Stammtisch mit Bezug auf das Drachenbootfest 2017 am 30.05.2017 am:

Mittwoch, 31.05.2017, 19:30 Uhr statt.

Ort: China Restaurant Lee Peng, Simeonstr. 41 a (Stockplatz) Tel.: 0651-40088

Bilder[Bild] - Drache(2) (ID:165)

Das Drachenbootfest gehört neben dem Chinesischem Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China und wird hauptsächlich in Südchina begangen. Der historische Ursprung des Drachenfestes ist unbekannt. Einer Legende nach soll es auf die versuchte Rettung des Dichters Qu Yuan zurückgehen, der in der Periode der Streitenden Reiche (475-221 v. Chr.) lebte und sich wegen erlittenen Unrechts im Fluss Miluo Jiang ertränkt haben soll. Das sehr lebendige und farbenfrohe Fest gilt als Erinnerung an dieses Ereignis. Am Tag des Drachenbootfests wird eine Drachenboot-Regatta veranstaltet. Drachenboot-Wettkämpfe haben in China, einschließlich Taiwans und Hongkongs, eine lange Tradition. Am Drachenbootfest werden auch Zongzi (粽子, zòngzǐ) gegessen. Diese erinnern an die Reisklöße, die man in den Fluss geworfen haben soll, damit die Fische nicht den Leichnam von Qu Yuan fressen. Diese Zongzi sind Klöße aus Klebreis (糯米, nuòmǐ), eingewickelt in Bambus- oder Schilfrohrblätter, mit verschiedenen Füllungen wie z. B. Datteln, süßem Bohnenbrei, Schinken, Krabben, Erdnüssen und Eigelb.
(Quelle: Wikipedia / gekürzt)

Bilder[Bild] - Zhongzi-Foto (ID:198)



<< Zurück zur Übersicht